Atem, Geist und Bewusstsein Swara Yoga

 

Der Atem ist das physische Gegenstück des Geistes. Der Geist bedient sich der Großhirnrinde des Gehirn – der beiden Hemisphären – als Werkzeug. Der Atem versorgt den Organismus mit pranischer Kraft, die als Luftelement tätig ist, verursacht Bewegung, Pulsation, Schwingung und Leben. Das Wort Spirit kommt von dem lateinischen Wort spiritus und wird mit Hauch, Atem übersetzt.


Geist und Bewußtsein sind abstrakte Begriffe, der Atem jedoch ist eine physiologische Realität. Das Studium des Bewußtsein fängt mit dem Studium der wahren Wissenschaft des Atems an. Atem löst Bewegung aus. Die Atmung selbst ist eine neuromotorische Aktivität.


Die Wissenschaft des Prana-Kontrolle, bekannt als Pranayama, ist ein Zweig des Hatha Yoga. Der Begriff Yoga der wörtlich Vereinigung bedeutet, bezieht sich auf eine Disziplin,

einen Weg oder eine Methode zur Förderung und Entwicklung der stabileren geistigen Fähigkeiten. Unabhängig von Hatha Yoga und anderen Yoga Techniken befaßt sich die Wissenschaft des Swara Yoga sowohl mit der Beziehung der Nasenatmung zu den feinstofflichen Nerven des Körpers als auch mit jener zu den Mondzyklen und den Elementen. Sie erforscht die Nasalzyklen – die Eigenschaften des Atems, der durch die rechte und linke Nasenöffnung fließt. Mit den Erkenntnissen des Swara Yoga ist es uns möglich, daß wir unseren Atem, unser Leben, mit dem universalen Rhythmus des Mondes in Einklang bringen.

 


Nasenlöcher und Planeten

  • 1. Das rechte, männliche Nasenloch, welches mit der linken Hemisphäre des Gehirns in Verbindung steht, wird mit den solaren Planeten zugeordnet: Sonne, Mars und Saturn. An jenen Tagen, die mit diesen Planeten korrespondieren – also Sonntag, Dienstag und Samstag – dominiert das rechte Nasenloch eine Stunde lang, beginnend 90 Minuten vor Sonnenaufgang, im Einklang mit den Planeten des Tages. Eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang findet ein Wechsel statt, und das andere Nasenloch, das dem jeweiligen Tag zugeordnet ist, übernimmt. Sollte das rechte Nasenloch zufällig auch das Nasenloch des Tages sein, dann wird dem Atem, der an jenen drei Tagen durch diese Nasenloch fließt, eine besonders günstige Wirkung zugesprochen.


  • 2. Das linke, weibliche Nasenloch, das mit der rechten Hemisphäre korrespondiert, wird den lunaren Planeten zugeordnet: Mond, Merkur, Jupiter und Venus. Jeden Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag ist das linke Nasenloch ab 90 Minuten vor Sonnenaufgang für eine Stunde lang im Einklang mit dem herrschenden Planeten des Tages aktiv. Eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang übernimmt das andere Nasenloch, das dem jeweiligen Tag zugeordnet ist, die Aktivität. Sollte das linke Nasenloch an diesen vier Tagen auch das Nasenloch des Tages sein, wird dem Atem, der durch dieses Nasenloch fließt, eine besonders positive Kraft zugesprochen.


  • 3. Der Sushumna Nadi ist aktiv, wenn beide Nasenlöscher gleichzeitig funktionieren. Er ist automatisch sehr kurzzeitig bei Tagesanbruch und während der Abenddämmerung aktiv, nämlich dann, wenn das dem Planeten zugeordnete Nasenloch seine Aktivität einstellt und das Nasenloch des Tages übernimmt. Dieser Nadi wird weder von aufsteigender noch von absteigenden Mondzyklen beeinflußt.


    Nasenlöcher und der Mond

     

  • Der Mond ist eben nicht nur eine frei im Raum schwebende, riesige Materiemasse;

    er beeinflußt die Körperflüssigkeiten, die den Hauptinhalt unseres chemischen Körperhaushalts bilden. Mondzyklen wirken sich auch auf die Gemütsverfassung.

    Die Nasenlöscher haben eine direkte Beziehung zu den Mondzyklen. Während der zunehmenden und abnehmenden Mondphasen dominieren das linke und rechte Nasenloch abwechselnd. Der Einfachheit halber gehen wir von einem 30-Tage Zyklus aus und rechnen mit fünfzehn Tagen im zunehmenden und fünfzehn Tagen im abnehmenden Zyklus.

    Im zunehmenden Mondzyklus ist das linke Nasenloch neun Tage lang aktiv, und zwar am 1., 2., 3. Tag nach Neumond und wieder am 7., 8., 9., 13., 14., 15. Tag der zunehmenden Mondphase. Im gleichen Zyklus ist das rechte Nasenloch sechs Tage lang aktiv, und zwar am 4., 5., 6., 10., 11. und 12. Tag nach Neumond.

    Im abnehmenden Mondzyklus, der nach Vollmond beginnt, ist das rechte Nasenloch gleichermaßen für neun Tage lang aktiv, am 1., 2., 3., 7., 8., 9., 13., 14., 15. Tag nach Vollmond.

    Im gleichen Zyklus dominiert das linke Nasenloch sechs Tage lang am 4., 5., 6., 10., 11. und 12. Tag. Das rechte Nasenloch dominiert neun und das linke sechs Tage lang.

    Das Nasenloch, mit dem eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang der Tag beginnt, ist auch wieder am Ende des Tages, bei Sonnenuntergang, aktiv.

    Heilen und andere Anwendungsbereiche des Swara Yoga

    Wir können mit Swara Yoga nicht nur unseren eigenen emotionellen Zustand positiv beeinflussen und den Körper heilen, wir können auch günstigere Gegebenheiten für unser Leben schaffen,

    indem wir den äußeren Lebensraum verändern und unsere Lebenssituation verbessern. Es ist auch möglich, mit Swara Yoga den Tod eines Menschen vorauszusagen,

    das Geschlecht eines noch ungezeugten Kindes zu bestimmen und andere Menschen zu heilen.

    Selbstheilung

    Durch die Kenntnis und Anwendung von Swara Yoga können wir es uns zur Gewohnheit machen, daß wir uns selbst und das aktive Nasenloch beobachten. Wir können darauf achten, ob das dominierende Nasenloch seinen normalen Aktivitätsrhytmus überschreitet und es gegebenenfalls verändern.

    Indem wir die Nasenlochdominanz ändern, verändern wir die aktive Körperseite, ihre Drüsenreaktionen, und stellen wieder ein chemisches Gleichgewicht her. Swara Yoga empfiehlt deshalb, bei den allerersten Anzeichen irgendeiner körperlichen oder mentalen Störung sofort die Aktivität des Nasenlochs zu verändern.

    Dies beugt einer Verschlechterung der Symptome vor und führt zu einer raschen Besserung. Manchmal werden wir krank, weil wir der Körper extremer Kälte oder Hitze ausgesetzt ist oder von Viren und Infektionen befallen wird. Auch unter diesen Umständen kann eine Veränderung der Nasenloch Aktivität helfen.

    Fieber... Wenn sich die Körpertemperatur erhöht, sollte man das aktive Nasenloch mit einem Wattebausch verschließen und solange geschlossen halten, bis sich die Temperatur wieder normalisiert.

    Verdauungsstörungen... Chronische Verdauungsbeschwerden können behoben werden, wenn man es sich zur Gewohnheit macht, nur zu essen, wenn das rechte Nasenloch aktiv ist, und lauwarmes Wasser zu trinken, sobald man Schwierigkeiten mit der Verdauung verspürt.

    Verstopfung... Um die Stuhlverstopfung erfolgreich zu behandeln, sollte man nur essen, wenn das rechte Nasenloch aktiv ist, das gleiche gilt für die Darmentleerung.

    Streß.... Streß, der durch zu viel Arbeit und körperliche Belastung entstanden ist, kann abgebaut werden, indem man 25 bis 30 Minuten lang auf der rechten Körperseite ruht und durch das linke Nasenloch atmet. Das Hören von Musik, die eine meditative Stimmung erzeugt, kann ebenfalls Streß lindern.

    Gelenkschmerzen... Wenn die Gelenke immer wieder schmerzen, ist es stets hilfreich, die Nasenlochaktivität zu verändern.

    Nackenschmerzen... Verändern Sie zuerst die Nasenlochaktivität. Halten Sie dann ihre Schultern mit beiden Händen und beschreiben Sie mit den Armen Kreise, so als würden Sie in einem Boot paddeln.

    Rückenschmerzen... Auch hier sollte man die Nasenlochaktivität verändern.

    Kopfschmerzen... Sollten Sie die Nasenlochaktivität nicht auf natürliche Weise verändern können, verschließen Sie das Nasenloch mit einem kleinen Stück Watte, bis die Kopfschmerzen vorüber sind.

    Asthma... Beim ersten Auftreten asthmatischer Symptome sollte der Patient feststellen, durch welches Nasenloch er atmet und das aktive Nasenloch solange blockieren,

    bis die Symptome verschwunden sind. Folgt man dieser Anweisung einen Monat lang bei den ersten Anzeichen von Symptomen, ist es möglich, Asthma dauerhaft zu heilen.

    Nächtliche Samenergüsse... Nächtliche Samenergüsse können kuriert werden, wenn man nach der morgendlichen Darmentleerung täglich ½ bis 1 Stunde lang im Siddhasana sitzt und sich auf den Nabel konzentriert.

    Der Swara Yogi wird das höchste Ziel erreichen, wenn er auf die Chakras meditiert und seine täglichen Pflichten im Einklang mit der Energie des aktiven Nasenloch ausübt. Bei allen Menschen fließt der Atem durch das rechte und linke Nasenloch nach dem gleichen System, egal, welcher Rasse, Kaste, Konfession

    und Glaubensrichtung Sie angehören. Die einzigartigen Wissenschaften des Swara Yoga und der Chakras verweisen auf universelle und fundamentale Wahrheit,

    obgleich sie von Tantrikern entdeckt wurden.

    Das Richtige im richtigen Moment zu tun, macht uns perfekt, genial; im Gegensatz dazu ist es töricht, das Richtige im falschen Moment zu machen. Jene, die Swara Yoga praktizieren, leiden weder unter Mißerfolgen noch an Unzufriedenheit; denn sie wissen, wie man das Schwingungsmuster des äußeren Umfeld zum eigenen Vorteil verändern kann.


  • Quelle: Das Buch - Harish Johari - Atem, Geist und Bewusstsein - Einführung in das Swara Yoga

    Der Text wurde inhaltlich stark modifiziert, zeigt weder die Ansicht, Meinung oder Wissensstand des Betreibers und ist nicht aktuell und muss nicht der Wahrheit entsprechen.


     

     

     

Newsletter

Mit Absenden dieses Formulars bestätige ich, dass ich die Nutzungsbedingungen gelesen und die Datenschutzerklaerung akzeptiert habe.